|WISSENWERTES ZU THAILAND |VERKEHR |REISEZIELE |HOTELBUCHEN |TOUREN |BESONDERE ATTRAKTIONEN |AKTIV URLAUB |



KONTAKTE

FOTOALBUM

AUSSTELLUNGEN




SUCHEN



 

Magyarul English Deutsch


AKTIV URLAUB / Tauchen

Thai-le Thai

 

(die thailändischen Meere) umfassen 402.000 km2 Meeresumwelt und Küstenlandschaften und schließen über 500 Inseln der Indo-Pazifik-Region ein, an der Nahtstelle zwischen dem Pazifischen Ozean, dem größten Ozean unseres Planeten, und dem Indischen Ozean, dem kleinsten und geheimnisvollsten.

 

Die Fauna beider Ozeane trifft in dieser Region aufeinander und aus einigen der größten Ströme der Welt fließen hier nährstoffreiche Partikel aus den üppigen tropischen Regenwäldern Asiens in die See. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass die indo-pazifische Region weltweit die größte Vielfalt ozeanischen Lebens aufweist.
Und im Herzen dieser Region liegt Tha-le Thai.

 

Wir möchten Sie gern mitnehmen in die Tiefen dieser Unterwasserwelt, in die Welt der Korallenriffe, der ältesten und vielfältigsten Ökosysteme die es auf unserem Planeten zu entdecken gibt: Die Welt der Korallenriffe in Tha-le Thai.

 

Was spricht für Tha-le Thai?

 

 

Der Begriff Tha-le lässt sich übersetzen als "großes offenes Gebiet von Salzwasser", aber tief unter der Oberfläche offenbaren diese Gebiete einen übergroßen Reichtum an Leben. Ideale natürliche Umweltbedingungen, einer Temperatur von 24 bis 28° C und die beständige Zufuhr von Mineralien und Nährstoffen vom Festland her, geben Tha-le Thai einen ganz einzigartigen Charakter, den man kaum irgendwo anders finden kann.

 

 

12 Gründe warum ihr Ziel Tha-le Thai sein muss: 

 

  • Der Golf von Thailand ist eines der 17 Meere weltweit, die die größte Vielfalt und Menge an ozeanischen Ressourcen hervorbringen.
  • Zwanzig Prozent der Korallen-Fischarten der Welt und über 800 verschiedene Arten können in den Riffen Thailands beobachtet werden.
  • Tha-le Thai ist eine der ganz wenigen Gegenden der Welt, in der Walhaie und Teufelsrochen angetroffen werden. Und - was vielleicht noch wichtiger ist - der Aufwand an Geld und Zeit, um diese zwei Giganten der Ozeane zu erleben, ist hier sehr gering, wobei die gute Infrastruktur und die Sicherheitsstandards unübertrefflich sind.
  • Auf der einen Seite von Tha-le Thai liegt der Pazifische Ozean und auf der anderen der Indische Ozean. Diese beiden sehr unterschiedlichen geographischen Gebiete treffen hier aufeinander und bilden in ihrer Kombination eine ganz besonders vielfältige und einzigartige Unterwasserwelt, wie man sie nur hier findet.
  • Wenn man je nach Jahreszeit das richtige Ziel wählt, um die regional unterschiedlichen Monsun-Zeiten zu vermeiden, kann man das ganze Jahr über nach Tha-le Thai reisen.
  • Die Küsten Thailands können sich vieler weltweit bekannter touristischer Zentren rühmen, wie Pattaya, Koh Samui, Phuket und Krabi. Das Angebot umfasst jede Preislage und Kategorie von schlicht bis luxuriös, ganz nach Ihren Wünschen, aber immer ist das Erlebnis des Meerestourismus leicht und bequem erreichbar.
  • Tha-le Thai ist eine relativ überschaubare Region, die Reisezeiten sind deshalb recht kurz. Nur 2:30 Stunden von Phuket entfernt findet man eine der schönsten und faszinierendsten Tauchdestinationen der Welt.
  • Die Entwicklung der SCUBA Tourismus begann in Thailand bereits vor über 30 Jahren. Langjährige Erfahrung und die scharfe internationale Konkurrenz der Destinationen haben hier zu sehr hohen Qualitätsstandards geführt.
  • Weil Sicherheit immer zu allererst kommt, haben sich die Nationalparkverwaltungen und die Tauchveranstalter zu einem dichten Netzwerk zusammen getan, um ein besonders hohes Maß an Sicherheit beim Tauchen zu gewährleisten. Wenn es doch einmal zu einem Unfall kommen sollte, kann der Verunglückte selbst von den abgelegensten Tauchgründen weit draußen im Ozean innerhalb von 3 bis 4 Stunden in ein Krankenhaus gebracht werden, das auf die Behandlung von Tauchunfällen spezialisiert ist.
  • Weil die Erhaltung der natürlichen Umwelt besonders wichtig ist, sorgen das Netzwerk der 26 Marine-Nationalparks und mehr als 2.000 fest verankerte Bojen an fast jeder Tauchstelle dafür, dass Ihre Exkursionen der Unterwasserwelt nicht schaden.
  • Das berühmte thailändische Lächeln und den Respekt vor den Geistern findet man nicht nur auf dem Festland, sondern auch auf dem Meer.
  • Vom thailändischen Gebiet aus erschließen sich auch andere benachbarte Unterwasserdestinationen wie z.B. der Mergui Archipel in Myanmar (Burma). 

 

Zu welcher Jahreszeit nach Tha-le Thai?

November bis May ist die Saison für das Tauchen in der Andamanensee. Wenn Sie perfekte tropische Himmel, Sonnenschein und klares ruhiges Wasser erleben möchten, dann ist Februar bis April die beste Zeit für Sie. April bis Oktober ist die Tauchsaison im Golf von Thailand, wobei der allerbeste Zeit zwischen August und September liegt.

Wo tauchen?

Detaillierte Informationen über das Tauchen in Thailand finden Sie in mehreren Büchern und Tauchführern, die sie jederzeit im europäischen oder im thailändischen Buchhandel erhalten.
Diese Broschüre beschränkt sich daher darauf, für eine Reihe bedeutender Tauchgebiete einige wesentliche Informationen zu geben.

Sicherheit beim Tauchen

 

Obwohl Tha-le Thai in Asien durch sein Sicherheitsnetzwerk für Taucher eine herausragende Stellung einnimmt, können Unfälle doch nie vollständig ausgeschlossen werden. Die folgenden Ratschläge werden Ihnen helfen, entspannt und sicher zu tauchen.

 

  • Überprüfen Sie immer die TAT-Lizenz und die Tauchlizenzen der Veranstalter
  • Bringen sie Ihr Wissen über das Tauchen auf den neuesten Stand und informieren Sie sich genau über die Tauchgründe, die Sie besuchen möchten
  • Informieren Sie sich rechtzeitig über die Wetterbedingungen beim Veranstalter oder durch eigene Recherchen auf Webseiten wie z.B. www.cnn.com
  • Berücksichtigen Sie die jeweilige Saison und auch Ihre eigenen Tauchfähigkeiten, wenn Sie ihre Reise und Ihre Exkursionen planen
  • Befolgen die unbedingt die Anweisungen der Tauchführer
  • Schätzen Sie Ihre eigenen physischen Grenzen und Ihre Erfahrung realistisch ein
  • Zögern Sie nicht, sofort ihren Tauchführer zu informieren, wenn Sie ungewöhnliche Symptome bei sich feststellen

 

Golf von Thailand - der Osten

 

Die Tauchgebiete dieser Region sind besonders leicht und bequem zu erreichen, was natürlich Zeit und Geld spart. Wichtige Zentren des Tauchsports sind hier Pattaya und Mu Ko Chang.

 

Pattaya

Schönheit: **

Fauna: ***

Tiefe: 6 - 30 Meter

Sichtweite: 5 - 20 Meter

Dauer: 1 Tag

Reisezeit: Rund um das Jahr möglich, die beste Zeit ist von März bis September

Kosten: 1.200 - 2.500 Baht pro Tag

Angebote: Tagesausflüge

Art des Tauchens: Rifftauchen und Wrack-Tauchen

Besondere Eigenschaften: Touristische Infrastruktur und Annehmlichkeiten der Stadt Pattaya

 

Anreise:

  • 2:20 Stunden mit dem Auto von Bangkok
  • Mit dem Bus von Bangkoks Eastern Bus Terminal, Tel. +66 23912504
  • Mit dem Flugzeug zum Flughafen U-Taphao 

Pattaya ist bereits seit über 40 Jahren ein weltberühmtes Seebad und hat eine sehr vielseitige und gut entwickelte touristische Infrastruktur zu bieten. Besucher finden hier eine große Vielfalt an kulinarischen Angeboten und Unterkünften jeglicher Art und Preisklasse. Hier ist wirklich für jeden etwas Passendes dabei. Es wird gesagt, dass Tauchen in Pattaya Thailand-weit oder sogar weltweit am günstigsten ist.

 

Die Tauchgründe von Pattaya lassen sich in drei Kategorien einteilen:

 

  • Küstennahe Inseln wie Ko Lan und Ko Sak. Die Sichtweite ist hier nicht so gut, aber die Tauchgründe lassen sich in nur 20 bis 40 Minuten und kostengünstig erreichen. Die Korallenriffe zeigen keine sehr große Vielfalt, aber wenn man dem Sandboden folgt kann man seltene Arten entdecken wie z.B. Seepferdchen, Orientalischer Flughahn, Teufelsfisch und Krokodilfisch.
  • Weiter von der Küste entfernte Inseln wie Ko Rin. Der Aufwand an Zeit und Kosten, um diese zu erreichen ist größer, aber man wird durch die äußerst guten Sichtbedingungen dieser Tauchgründe entschädigt.
  • Es gibt in diesem Gebiet drei Schiffswracks. Das berühmteste ist die Hardeep, ein Schiff, das im 2. Weltkrieg durch Bomben versenkt wurde. Ein weiteres ist die H.M.S. Kram, ein Kriegsschiff der Königlich-Thailändischen Marine, das geplant versenkt wurde, um in der Gegend eine neue Tauchattraktion zu schaffen.

Koh Chang

Schönheit: **

Fauna: **

Tiefe: 10 - 25 Meter

Sichtweite: 5 - 20 Meter

Dauer: 1 Tag

Reisezeit: Rund um das Jahr, die beste Zeit ist von März bis September

Kosten: 1.500 - 3.000 Baht pro Tag

Angebote: Tagesausflüge

Art des Tauchens: Rifftauchen und Tauchen auf offener See

Besondere Eigenschaften: Tauchen und Relaxen auf Inseln, die nicht allzu weit von Bangkok entfernt liegen

 

Anreise:

  • 5 Stunden mit dem Auto von Bangkok nach Trat. Am Hafen Trat setzen Sie mit der Fähre über nach Ko Chang
  • Mit dem Bus von Bangkoks Eastern Bus Terminal, Tel. +66 2391 2504
  • 40 Minuten Flug mit Bangkok Airways nach Trat. Von dort aus mit der Fähre zur Insel. 

Koh Chang ist über eine Straßenverbindung und Autofähre erreichbar und liegt nur etwa 5 Stunden Fahrtzeit von Bangkok entfernt. Alternativ kann man nach Trat fliegen, was die Reisezeit auf weniger als die Hälfte reduziert. Ko Chang ist die zweitgrößte Insel Thailands uns ein noch relativ neues Reiseziel. Im Nationalparkgebiet der Insel gibt es sehr große Waldflächen. Resorts und Restaurants findet man in den touristisch erschlossenen Gebieten wie z.B. an der Sai Khao Beach, aber auch vielerorts auf den anderen 52 Inseln und Inselchen des Archipels.

 

Tauchen ist in Ko Chang an den Flachwasser-Korallenriffen möglich, allerdings ist die Sicht unter Wasser nicht die beste. Die Vielfalt der Unterwasser-Fauna ist hier eher durchschnittlich. Wer schönere und interessantere Unterwasserwelten erleben möchte, sollte

 

an den südlich von Ko Chang gelegenen Felsen tauchen, wie z.B. Hin Sam Sao and Hin Look Bath. Diese Tauchgründe liegen draußen in der offenen See und die Sichtweite ist hier besser als sonst irgendwo im östlichen Bereich des Golfs. Die Unterwasser-Landschaften bieten Steinkorallen, Peitschenkorallen, und einige Arten von Weichkorallen. Auch findet man hier eine größere Vielfalt an Fischen, besonders Riff-Fische wie etwa Riffbarsch und Kaiserfisch, ebenso größere, für das offene Meer typische Fische wie Barrakuda, Dickkopf-Makrele und sogar Haie.

 

Der Tauchtourismus in Ko Chang befindet sich noch in rasanter Entwicklung. Die Kosten sind recht bescheiden und die Qualitätsstandards der Angebote verbessern sich rasch. Man kann hoffen, dass dieses Gebiet vielleicht in naher Zukunft zum Tauchzentrum des östlichen Golfs werden wird.

 

Golf von Thailand - der Westen

 

Die See ist hier klarer als in den anderen Gebieten des Golfs. Die hier besonders große Vielfalt des Unterwasserlebens und die romantische Atmosphäre der Strände und Inseln haben den folgenden Destinationen einen legendären Ruf eingebracht.

 

Chumphon

Schönheit: ***

Fauna: ***

Tiefe: 10 - 25 Meter

Sichtweite: 10 - 25 Meter

Dauer: 1 Tag

Reisezeit: Rund um das Jahr, außer November und Dezember

Kosten: 2.000 - 2.500 Baht pro Tag

Angebote: Resort Tauchen

Art des Tauchens: Rifftauchen und Tauchen auf offener See

Besondere Eigenschaften: Tauchen in ruhigen Gewässern

 

Anreise:

  • 6 Stunden mit dem Auto von Bangkok
  • Mit dem Bus von Bangkoks Southern Bus Terminal, Tel. +66 2435 1199
  • Mit dem Flugzeug dauert es 1:15 Stunden von Bangkok nach Suratthani, Thai Airways International Tel. +66 2628 2000

Chumphon ist ein ruhiger Küstenort und hat sich noch nicht zu einem großen Touristenziel entwickelt. Wer nach Chumphon kommt, kann nicht nur über 40 Inseln entdecken, sondern gleichzeitig den traditionellen thailändischen Lebensstil kennen lernen und das Naturerlebnis genießen. Einige alternative Aktivitäten wie Rafting und Agrotourismus sind hier preiswerter als in den anderen berühmteren touristischen Reisezielen.

 

Die Tauchgründe von Chumphon liegen recht weit von der Küste entfernt, sind aber dennoch in etwa einer Stunde mit dem Boot zu erreichen. Die Sichtweite ist hier besser als an den Tauchstellen im Osten. Die größten Vorkommen an schwarzen Korallen in Thailand und der mächtige Walhai, der am Beginn des Sommers stets die Gewässer von Chumphon aufsucht, ziehen viele Taucher an. Es gibt hier auch spezielle Tauchangebote für Honeymoon-Paare und für die ganze Familie, ergänzt um andere Freizeitaktivitäten an Land.

 

Koh Phangan und Ko Tao

Schönheit: ***

Fauna: ***

Tiefe: 10 - 30 Meter

Sichtweite: 15 - 25 Meter

Dauer: 1 - 3 Tage

Reisezeit: Rund um das Jahr, außer November und Dezember

Kosten: 1.500 - 3.000 Baht pro Tag

Angebote: Resort Tauchen, Tagesexkursionen und Bootstouren

Art des Tauchens: Rifftauchen und Tauchen auf offener See

Besondere Eigenschaften: Sehr beliebte Tauchgründe des Golf von Thailand

 

Anreise:

  • 6 Stunden mit dem Auto von Bangkok nach Chumphon, dann 1:30 Stunden mit dem Speedboot nach Ko Tao.
  • Mit dem Bus nach Chumphon, danach mit der Fähre nach Ko Tao. 10 Std. mit dem Auto oder mit dem Bus von Bangkok nach Suratthani, danach 2:30 Stunden mit der Fähre nach Ko Pha-ngan. Southern Bus Terminal Tel. +66 2435 1199
  • Mit dem Flugzeug dauert es 1 Stunde von Bangkok nach Ko Samui. Bangkok Airways, Tel. +66

Mehr als 70 Inseln, darunter auch die weltbekannten Inseln Ko Samui, Ko Pha-ngan and Ko Tao, machen diese Region zu einer der berühmtesten Tauchgegenden in Thailand.

 

Dieses Reiseziel ist schnell und sehr bequem mit dem Flugzeug zu erreichen oder auch kostengünstiger mit dem Bus und der Speedboat-Fähre. Es gibt hier tausende von Hotels und Restaurants und an die hundert Tauchshops stehen Ihnen für die Planung und Ausrüstung Ihrer Tauchabenteuer zur Verfügung.

 

Ko Samui und Ko Pha-ngan sind zu empfehlen, wenn sie sich in Ihren Urlaub nicht in erster Linie auf das Tauchen konzentrieren möchten, sondern auch viele andere Aktivitäten und Attraktionen erleben möchten. Geht es Ihnen aber zu allererst um das Erlebnis der Unterwasserwelt, dann ist Ko Tao die erste Wahl. Anfänger können hier das Tauchen erlernen und erfahrende Taucher können hier einigen der größten Meeresbewohner wie z.B. Walhai, Teufelsrochen und Riesenzackenbarsch begegnen.

 

Nördliche Andamansee

 

Das spektakulärste Unterwasserleben an Riffen und die schönsten Unterwasser-Szenerien, die Thailands Gewässer zu bieten haben, sind die beiden Hauptgründe dafür, dass die nördliche Andamansee für Taucher ein Reiseziel der Spitzenklasse ist. Durch den internationalen Flughafen Phuket ist die Gegend bequem und schnell erreichbar. Auch dies trägt dazu bei, Tauchbegeisterte aus aller Herren Länder hierher zu locken.

 

Unterkünfte und Restaurants jeglicher Preisklasse und Tourveranstalter stehen in großer Zahl für Sie bereit. Tauchen in der nördlichen Andamansee kann man auf Tagesexkursionen von Khao Lak aus, das sich schnell wieder zu einem bedeutenden Reiseziel Südthailands entwickelt. Hier kann der Traum Wirklichkeit werden, am gleichen Tag beim Tauchen spektakuläre Begegnungen mit Teufelsrochen zu erleben und dann in einem der luxuriösesten Spa-Resorts der Welt den Tag ausklingen zu lassen und zu übernachten.

 

Ambitionierte Tauchsportler können von hier aus 4- bis 5-tägige Bootstouren unternehmen, die sie zu Dutzenden von Tauchgründen bringen. Oder man unternimmt eine Bootstour entlang der hunderte Kilometer langen Küstenlinie, die an Tausenden von Inseln der nördlichen Andamansee vorbeiführt, bis hin zu den kaum erschlossenen Gewässern von Myanmar (Burma). Kurz gesagt, die nördliche Andamansee ist für Taucher ein Paradies.

 

Richelieu und Surin Inseln

Schönheit: ****

Fauna: ****

Tiefe: 10 - 35 Meter

Sichtweite: 15 - 30 Meter

Dauer: 1 - 4 Tage

Reisezeit: Dezember bis April

Kosten: 3.000 - 4.000 Baht pro Tag

Angebote: Tagesausflug, Bootstouren

Art des Tauchens: Rifftauchen und Tauchen auf offener See

Besondere Eigenschaften: Walhaie und die allerschönsten Korallenriffe Thailands

 

Anreise:

  • 12 Stunden mit dem Auto oder mit dem Bus von Bangkok nach Kuraburi, Phang-nga, Southern Bus Terminal, Tel. +66 2435 1199
  • 1:30 Stunden mit dem Flugzeug von Bangkok nach Phuket.
  • Thai Airways International, Tel. +66 2628 2000, www.thaiairways.com
  • Tauchveranstalter bieten meist den Transfer zwischen dem Flughafen und den Hotels in Phuket an

Wohl kaum ein Taucher hat noch niemals etwas von Richelieu gehört, weltberühmt dafür, dass man hier Walhaie, die größten Fische der Welt erleben kann. Die Richelieu-Felsspitzen machen eine Fläche von weniger als 1 km2 und können auf eintägigen oder längeren Bootstouren mit Übernachtung an Bord erkundet werden. Walhaien begegnet man am ehesten im März und April und manchmal begegnet man sogar zwei oder drei dieser Meeresgiganten zusammen. Spektakuläre Erlebnisse sind hier immer möglich. In Richelieu gibt es zudem so viele Weichkorallen wie kaum sonst irgendwo in Thailand. Riesen-Sepia und Zackenbarsche sind hier stets Ihre Unterwasser-Begleiter.

 

Etwa 14 Kilometer weiter westlich liegen die Surin Inseln mit den größten und am meisten entwickelten Korallenriffen der Andamansee. Obwohl es hier nicht so viele Weichkorallen oder Seefächer gibt, sind andere Korallenarten, Fische, Haie und Meeresschildkröten hier so zahlreich, dass keine andere Tauchgegend Thailand mit dieser lebhaften Unterwasserwelt vergleichbar ist. Der Nationalpark, zu dem die Gegend gehört, wurde vielfach gelobt für die beste Verwaltung von Marineressourcen in Thailand und er wurde von UNEP für eine Fallstudie über das Management der Meeresbiotope der Welt herangezogen.

 

Die Flachwasser-Korallenriffe der Soon Islands sind ebenfalls sehr schön und vielfältig und sind auch für Schnorchler gut geeignet. Die Tiefwassergebiete in der Nähe der Riffabhänge sind Lebensraum für einige seltene Arten wie etwa Geister-Muräne, Krokodilfisch und Schaukelfisch. Westlich dieser Inseln liegt der Decom Felsen, eine ganze neue Tauchgegend in Tha-le Thai.

 

Ko Bon und Ko Tachai

 

Schönheit: ***

Fauna: ****

Tiefe: 15 - 35 Meter

Sichtweite: 15 - 30 Meter

Dauer: 1 - 2 Tage

Reisezeit: Dezember bis April

Kosten: 3.000 - 4.000 Baht pro Tag

Angebote: Tagesausflug, Bootstouren

Art des Tauchens: Rifftauchen und Wrack-Tauchen

Besondere Eigenschaften: Beste Gegend, um Teufelsrochen zu sehen

 

Anreise:

  • 12 Stunden mit dem Auto oder mit dem Bus von Bangkok nach Kuraburi, Phang-nga, Southern Bus Terminal, Tel. +66 2435 1199
  • 1:30 Stunden mit dem Flugzeug von Bangkok nach Phuket.
  • Thai Airways International, Tel. +66 2628 2000, www.thaiairways.com
  • Tauchveranstalter bieten meist den Transfer zwischen dem Flughafen und Hotels in Phuket an

Die Inseln Ko Bon und Ko Tachai liegen eigentlich im Mu Ko Similan Marine-Nationalpark, aber in der Vergangenheit waren diese beiden Tauchgegenden zu abgelegen, so dass nur wenige Taucher dorthin gelangten. Aber die Erreichbarkeit hat sich in letzter Zeit bedeutend verbessert und heute fahren am Tag oft hunderte von Tauchern nach Ko Bon hinaus, um hier den größten Rochen der Welt, den Teufelsrochen zu sehen.

 

Und die meisten Taucher werden nicht enttäuscht werden, wenn sie in der Zeit zwischen Dezember und April hierher kommen. Die Chance, einem Teufelsrochen zu begegnen, ist recht hoch und manchmal sieht man sogar vier Teufelsrochen während eines Tauchgangs. Aber auch einen einzelnen dieser spektakulären Rochen aus der Nähe zu erleben ist ein unvergessliches Erlebnis.

 

Wenn man die Kosten, den Zeitaufwand und die günstige Erreichbarkeit mit anderen Tauchzielen in aller Welt vergleicht, können wenige davon mit Ko Bon mithalten.

 

Tachai ist eine Insel, die von weiten Flächen offenen Meeres umgeben ist. Die Unterwasserfelsen bieten hier einen der vielfältigsten Lebensräume für Weichkorallen und Seefächer in Thailand. Walhai und Teufelsrochen sind hier oft anzutreffen. Die Schönheit der 20 Meter tief liegenden Unterwasserfelsen ist ein Naturerlebnis, das man nicht verpassen sollte.

 

Rund um Phuket Island

 

Schönheit: ****

Fauna: ***

Tiefe: 10 - 30 Meter

Sichtweite: 10 - 30 Meter

Dauer: 1 - 2 Tage

Reisezeit: Rund um das Jahr, die beste Zeit ist von Dezember bis April

Kosten: 2.500 - 4.000 Baht pro Tag

Angebote: Tagesausflug

Art des Tauchens: Rifftauchen und Tauchen auf offener See

Besondere Eigenschaften: Naturschönheit und die Annehmlichkeiten einer Top-Destination

 

Anreise:

  • 13 Stunden mit dem Auto oder mit dem Bus von Bangkok nach Phuket, Southern Bus Terminal Tel. +66 2435 1199
  • 1:30 Stunden mit dem Flugzeug von Bangkok, Thai Airways International Tel. +66 2628 2000, www.thaiairways.com
  • Tauchveranstalter bieten meist den Transfer zwischen dem Flughafen und Hotels in Phuket an

Phuket, die Perle der Andamansee, ist eine Insel die wohl jeder Traveller wenigstens einmal besuchen möchte. Phuket hat einfach alles zu bieten, und Phukets Tauchgebiete können so einfach, schnell und bequem erreicht werden, dass jedes Jahr mehr als 300.000 Taucher nach Phuket kommen. Für Phuket spricht auch, dass sich hier das Tauchen mit jeder erdenklichen anderen Art von Aktivitäten leicht verbinden lässt.

 

Die Gewässer der Racha Inseln und die Unterwasserfelsen rund um Phuket sind voller Weichkorallen und Seefächer. Manchmal kann man hier während eines einzigen Tauchgangs mehr als 10 Leopardenhaie antreffen. Die Tauchveranstalter von Phuket bieten sehr hohe Qualitätsstandards und die Gründung eines lokalen Tauchverbands hat erheblich dazu beigetragen, umweltfreundliche Verhaltensweisen beim Tauchsport zu fördern.

 

Similan Inseln

 

Schönheit: *****

Fauna: ***

Tiefe: 10 - 35 Meter

Sichtweite: 20 - 40 Meter

Dauer: 1 - 4 Tage

Reisezeit: Dezember bis April

Kosten: 3.000 - 4.000 Baht pro Tag

Angebote: Tagesausflug, Bootstouren

Art des Tauchens: Rifftauchen, Tauchen auf offener See und Wrack-Tauchen

Besondere Eigenschaften: Die schönsten Tauchgründe in Thailand

 

Anreise:

  • 12 Stunden mit dem Auto oder mit dem Bus von Bangkok nach Kuraburi, Phang-nga, Southern Bus Terminal, Tel. +66 2435 1199
  • 1:30 Stunden mit dem Flugzeug von Bangkok nach Phuket. Thai Airways International, Tel. +66 2628 2000, www.thaiairways.com
  • Tauchenveranstalter bieten meist den Transfer zwischen dem Flughafen und Hotels in Phuket an

"Similan" bedeutet die Zahl neun. Der Name bezieht sich auf die neun Inseln, die sich von Norden nach Süden, ungefähr 70 Kilometer vom Festland entfernt, aneinanderreihen. Die besonders klaren Gewässer des Indischen Ozeans umspülen diese Inseln aus Granitgestein. Ohne Zweifel bieten diese Inseln dem Touristen die schönsten Strände und Unterwasser-Attraktionen in Thailand.

 

Die Meeresumwelt ist hier gut geschützt durch einen Nationalpark. Der Reiz der Weichkorallen und Seefächer machen diese Gebiete zu einem der zehn schönsten Tauchziele der Welt. Auch die Vielfalt des Meereslebens ist hier besonders groß und viele Fischarten kann man nur hier finden. Mehr als 100 komfortable Boote stehen für ausgedehnte mehrtägige Exkursionen mit Übernachtung an Bord bereit. Der Similan-Archipel ist als Reiseziel unbestreitbar eine Klasse für sich.

 

Die interessantesten Tauchplätze sind die Unterwasserfelsen wie z.B. der Shark Rock, wo man oft Silberspitzenhaie antrifft. Hier gibt es auch Gelegenheit zu wunderschönen und aufregenden Taucherlebnissen am Steilhang. Christmas Point ist eine weitere interessante Tauchstelle, die großen übereinander geschichteten Felsen bilden hier Spalten, die voller wunderschöner Seefächer und Weichkorallen sind, ein Erlebnis wie in einer anderen Welt. Wer besonders gern Großfische erleben möchte, sollte bei Hin Pusar tauchen. Die Unterwasserfelsen liegen hier in einer Tiefe von 70 Metern, eine sehr herausfordernde Tauchstelle. Wer das Tauchen lieber etwas entspannter angehen möchte, sollte die Weichkorallen und Seefächer bei East of Eden und Island No.5 genießen.

 

Rund um Phi Phi Islands

 

Schönheit: ***

Fauna: ***

Tiefe: 10 - 25 Meter

Sichtweite: 10 - 30 Meter

Dauer: 1 - 2 Tage

Reisezeit: Rund um das Jahr, die beste Zeit ist von Dezember bis April

Kosten: 2.500 - 4.000 Baht pro Tag

Angebote: Resort Tauchen, Tagesausflug und Bootstouren

Art des Tauchens: Rifftauchen, Tauchen auf offener See, Höhlentauchen und Wrack-Tauchen

Besondere Eigenschaften: Unterwasser-Sandsteinfelsen

 

Anreise:

  • 12 Stunden mit dem Auto oder mit dem Bus von Bangkok nach Krabi, Southern Bus Terminal Tel. +66 2435 1199
  • 1:20 Stunden mit dem Flugzeug von Bangkok nach Krabi
  • Thai Airways International Tel. +66 2628 2000, www.thaiairways.com
  • Speedboote fahren mehrmals am Tag von Phuket oder von Krabi zu den Phi Phi Islands

Die Phi Phi Inseln sind aus Sandstein geformt, was ganz besondere und eigenartig aussehende Formationen hervorgebracht hat. Weltweit berühmt geworden sind sie durch den Film “The Beach”.

 

Felsklettern ist hier eine beliebte Aktivität. Aber auch die Welt unter den Wellen der Gewässer um Phi Phi Islands ist genauso faszinierend und bezaubernd wie die Landschaft der Inseln selbst. Man kann gut entlang der Sandstein Kliffs tauchen und hinein in die Unterwasserhöhlen. Hier begegnet man kleinen und großen Meeresbewohnern wie Leopardenhai, Anglerfisch und Geisterpfeifenfisch. Tauchgründe finden sich fast überall rund um Phi Phi Islands und sie sind von den Strandresorts aus mit dem Longtail-Boot leicht erreichbar. Tiere, die Sandbewohner sind, kann man ein einigen Stellen besonders häufig finden. Bei Ko Yoon ist es beispielsweise nicht ungewöhnlich, ein Dutzend Seepferdchen bei einem einzigen Tauchgang zu sehen. Für Taucher, die etwas mehr Aufregung und Abenteuer suchen, bietet sich das Tauchen am King Cruiser Wrack an, eine der berühmtesten Stellen im Indischen Ozean für das Wrack-Tauchen. Und Ko Ha Yai ist eine weiteres einzigartiges Taucherlebnis wegen der unvergleichlichen Schönheit seiner Unterwasserhöhlen und der besonders eigenartigen Formen der Inselchen.

 

Hin Muang - Hin Daeng

 

Schönheit: ****

Fauna: ****

Tiefe: 15 - 35 Meter

Sichtweite: 15 - 30 Meter

Dauer: 2 - 4 Tage

Reisezeit: Dezember bis April

Kosten: 3.000 - 4.000 Baht pro Tag

Angebote: Bootstouren

Art des Tauchens: Tauchen auf offener See und Steilhang-Tauchen

Besondere Eigenschaften: Top-Destination in der südlichen Andamansee

 

Anreise:

  • 12 Stunden mit dem Auto oder mit dem Bus von Bangkok nach Krabi, Southern Bus Terminal Tel. +66 2435 1199
  • 1:20 Stunden mit dem Flugzeug von Bangkok nach Krabi
  • Thai Airways International Tel. +66 2628 2000, www.thaiairways.com
  • Speedboote fahren von Phuket oder von Krabi aus mehrmals täglich zu den Phi Phi Islands

Mitten in der Andamansee und viel Kilometer vom Festland entfernt liegen zwei miteinander verbundene Felsen, "Muang" (Lila) und "Daeng" (Rot). Die Namen leiten sich her von den Farben der Weichkorallen, die diese beiden Felsen schmücken. Auch gibt es hier Seefächer, große schwarze Korallen und eine große Vielfalt an Fischen, von den kleinsten wie z.B. Harlekin-Garnelen bis zu den Meeresgiganten wie Walhaie, Teufelsrochen und große Barrakudas. Hin Muang - Hin Daeng bietet die besten Stellen für das Steilhang-Tauchen in Thailand. Es ist zwar mit etwas Aufwand verbunden, zu diesen weit draußen in der See liegenden Felsen zu gelangen, da man von Phuket aus ein Tourboot nehmen muss, auf dem man auch übernachten kann. Aber jeder, der diese Felsen besucht hat, wird wohl bestätigen können, dass der Aufwand reich belohnt wird. Die Tauchplätze hier können als repräsentativ für die Andamansee gelten, denn man findet hier alles, was Andaman zu bieten hat. Hin Muang - Hin Daeng ist das großartigste Tauchgebiet der südlichen Andamansee und eines der besten von Tha-le Thai.

 

Adang – Rawee

 

Schönheit: ****

Fauna: ***

Tiefe: 5 - 35 Meter

Sichtweite: 15 - 30 Meter

Dauer: 4 Tage

Reisezeit: Dezember bis April

Kosten: 3.000 - 4.000 Baht pro Tag

Angebote: Bootstouren

Art des Tauchens: Rifftauchen und Tauchen auf offener See

Besondere Eigenschaften: Die Geheimnisse von Tha-le Thai

 

Anreise:

  • 14 Stunden mit dem Auto oder mit dem Bus von Bangkok nach Satun, Southern Bus Terminal Tel. +66 2435 1l99
  • 1:30 Stunden von Bangkok nach Hat Yai, Songkhla mit Thai Airways, Thai Airways International Tel. +66 2628 2000, www.thaiairways.com

An der südlichsten Spitze Thailands liegen einige abgelegene Tauchplätze, die bisher nur wenige Taucher besucht haben. Aber Schönheit und Reichhaltigkeit der Unterwasserwelt sind hier keinesfalls geringer als an anderen, bekannteren Stellen. Im Gegenteil, die Gegend zählt zu den drei vielseitigsten Tauchzielen in Tha-le Thai, durchaus vergleichbar mit Surin und den Similan Islands. Adang-Rawee ist zudem mit vielen Stränden gesegnet, von denen einige seit vielen Jahren von keinem Menschen mehr betreten worden sind. Adang-Rawee ist auch eine interessante historische Stätte sowohl der Sea Gysies, die das Meer als ihre Heimat betrachten, als auch der legendären Piraten von Tarutao, die im Jahre 1947 von britischen Marinetruppen vernichtend geschlagen wurden.

 

Der Eight-Mile Felsen ist der beste Tauchplatz der Gegend. Hier gibt es Weichkorallen und große Fischschulen zu bewundern und man kann oft Walhaien und Teufelsrochen begegnen. Tauchern, denen die Strömung hier zu stark ist, können bei Jabang tauchen, wo im 5 Meter tiefen Flachwasser Weichkorallen zu beobachten sind. Bei klaren Sichtverhältnissen im von der Sonne durchleuchteten Wasser eröffnet sich dem Taucher ein äußerst farbenfrohes Unterwasserparadies.

 

Die Schönheit von Tha-le Thai bewahren

 

Tha-le Thai ist nicht nur ein bedeutendes Naturerbe der Thais sondern der ganzen Welt. Tha-Le Thai zu schützen bedeutet, ein einzigartiges Ökosystem zu bewahren, das sowohl für den Pazifik als auch für den Indischen Ozean von großer Bedeutung ist. Es geht darum, den Lebensraum von über 250 Korallenarten und 800 Fischarten zu erhalten, und von tausenden anderen Formen ozeanischen Leben. Indem wir die natürlichen Bedingungen für dieses Leben und seine Fortpflanzung sichern, erhalten wir gleichzeitig diese äußerst wertvollen natürlichen Ressourcen für unsere Nachkommen. Wenn sie sich an die folgenden Regeln halten, können Sie helfen, eines der schönsten Meeresgebiete unseres Planeten zu erhalten.

 

  • Fast alle Tauchgebiete befinden sich in Marine-Nationalparks. Jegliches Töten oder Sammeln von Meereslebewesen ist ohne eine ausdrückliche Erlaubnis thailändischer Regierungsbehörden illegal. Wer diese gesetzlichen Bestimmungen verletzt, riskiert Inhaftierung und/oder hohe Strafen.
  • Die Zugangsgebühren für den Nationalpark und die SCUBA Tauchgebühren dienen dazu, den Schutz der thailändischen Meeresbiotope zu finanzieren, u. a. durch Forschung und Markierung mit Bojen. Wer in korrekter Weise taucht, taucht ohne zu berühren! Und das bedeutet, wirklich nichts zu berühren, egal worum es sich handelt, weder Steinkorallen, Weichkorallen, Seefächer noch Tiere jedweder Art und Größe. Dies ist eine unbedingt notwendige Regel, wenn wir die einzigartige Schönheit der Unterwasserwelt für die Zukunft bewahren wollen.
  • Unterstützen Sie nicht den Fang und den Verzehr bestimmter Meerestiere oder Teilen davon, wie z.B. Riff-Fische oder Haifischflossen. Kaufen Sie keine Souvenirs, die aus seltenen und bedrohten Tierarten hergestellt werden, z.B. aus Meeresschildkröte, Korallen und Seefächer.
  • Folgen Sie unbedingt den Anweisungen des Personals der Nationalparks. Bitte informieren Sie diese auch, wenn sie etwas beobachten, was nicht in Ordnung ist.

 


hirdetés