|WISSENWERTES ZU THAILAND |VERKEHR |REISEZIELE |HOTELBUCHEN |TOUREN |BESONDERE ATTRAKTIONEN |AKTIV URLAUB |



KONTAKTE

FOTOALBUM

AUSSTELLUNGEN




SUCHEN



 

Magyarul English Deutsch


WISSENWERTES ZU THAILAND / Feste-Festivalen

Feiertage

1. Januar: Neujahr (gesetzlicher Feiertag);

7.-9. Februar: Chinesisches Neujahrsfest; Vollmond im Februar: Makha Puja, buddhistisches Fest (gesetzl. Feiertag);

6. April: Chakri-Tag, Gründungstag der Dynastie 1782 (gesetzl. Feiertag);

12.- 14. April: Songkhran, thailändisches Neujahrs- und Wasserfest (gesetzl. Feiertag);

5. Mai: Krönungstag König Bhumibols 1950 (gesetzl. Feiertag);

9. Mai: Königl. Pflugzeremonie, brahmanisches Fruchtbarkeitsritual;Vollmond im Mai: Höchster buddhistischer Feiertag (gesetzl. Feiertag);

1. Juli: Bankfeiertag (gesetzl. Feiertag); Vollmond im Juli: Buddhistischer Feiertag (gesetzl. Feiertag);

12. August: Geburtstag der Königin Sirikit (gesetzl. Feiertag);

11. Oktober: Ende der buddhistischen Fastenzeit;

23. Oktober: Chulalongkorn-Tag, Todestag von König Rama V. (gesetzl. Feiertag); Mitte November (Datum differiert nach dem Mondkalender): Loy Krathong, Lichterfest - eines der schönsten thailändischen Feste überhaupt!

5. Dezember: Geburtstag König Bhumibols (gesetzl. Feiertag);

10. Dezember: Verfassungstag (gesetzl. Feiertag);

31. Dezember: Silvester (gesetzl. Feiertag).

Hinweis: Eine Besonderheit in Thailand fällt ein gesetzlicher Feiertag auf einen Sonnabend oder Sonntag, so gilt der folgende Montag als arbeitsfreier Tag! Wichtig für Behörden- oder Bankbesuche!

 

Songkran
Songkran (12. - 14. April)
Dieses traditionelle thailändische Neujahrsfest wird im ganzen Land ausgelassen gefeiert. Das Fest besteht aus religiösem Spenden, Wallfahrten, Schönheitsparaden, Tanzen und gutgelauntem Wasserspritzen, das regelmäßig in Wasserschlachten ausartet. Es wird von niemandem übelgenommen, sondern macht im Gegenteil allen Spaß - sanuk auf thailändisch. Chiang Mai ist berühmt für dieses Fest mit seinen Umzügen und Schönheitswettbewerben. In Bangkok findet eine besondere Zeremonie statt: der verehrte Phra Buddha wird auf dem großen Platz Sanam Luang gegenüber des Großen Palastes rituell gewaschen. Eine Woche später feiert das Volk der Mon in Phra Pradaeng in der Provinz Samut Prakan (südlich von Bangkok) ihr eigenes Songkran Fest.
 
Loi Krathong (November)
Loi Krathong ist eines der lieblichsten Feste Thailands.
Hier werden zu Ehren der Wassergeister unter dem Vollmond auf sämtlichen Flüssen und anderen Gewässern die Krathongs (kleine lotusförmige Boote aus Bananenblättern) mit einer brennenden Kerze, Räucherstäbchen und Blumen geschmückt, ausgesetzt.
Besonders malerisch ist das Loi Krathong-Fest im Bang Sai Arts and Crafts Center in der Nähe der historischen Hauptstadt Ayutthaya sowie inmitten der Ruinen von Sukhothai, der ersten Hauptstadt Thailands, wo Legenden zufolge diese Zeremonie ihren Ursprung hat.
In Chiang Mai wird drei Tage lang gefeiert.
Ein besonderer Höhepunkt ist hier der sogenannte Yi Peng:
bunte Heißluftballons steigen mit Kerzen bestückt in den dunklen Abendhimmel auf.
 
Kerzenfest
Das Kerzenfest wird anläßlich des Anfangs der buddhistischen Fastenzeit Mitte Juli gefeiert. Es wird mit verschiedenen religiösen Zeremonien der ersten Predigt Buddhas nach seiner Erleuchtung gedacht. Zu diesem Kerzenfest werden bis zu 2 Meter hohe, kunstvoll gearbeitete Kerzen durch die Straßen gefahren. Die Schönsten von ihnen bekommen Preise und werden den Tempeln der Umgebung gestiftet.
 
Chinesisches Neujahrsfest
In vergangenen Zeiten fuhren Seefahrer und Händler mit ihren Schiffen, voll geladen von kostbaren Handelswaren wie chinesischem Tee, Seiden und feinstem Porzellan die Flüsse des Königreichs Siam hinauf.
Als der Handel zwischen den beiden Ländern erblühte, ließen sich bald verschiedene ethnische Minderheiten chinesischer Herkunft, besonders Kantonesen, Tae Chiew und Hainan (Hakka) entlang des Chao Praya Flusses nieder und errichteten ihre permanenten Siedlungen.
Die frühen Einwanderer und Siedler passten sich mit ihren Lebensstil an das Gastland an und übernahmen viel von der thailändischen Lebensart. Dennoch behielten und pflegten sie ihre starke Bindungen zu ihren angestammten Kulturen und praktizierten weiterhin die Bräuche und Traditionen ihrer Ahnen.
Chinesische Neujahrsfeste werden nach dem chinesischen Mondkalender thailandweit gefeiert. Sie erinnern an das weit zurück reichende und reiche
Kultur- und Kunsterbe Chinas, das in den chinesischen Gemeinden Thailands wie in ‚lebenden Museen’ aufbewahrt wird.
 
Geburtstag Seiner Majestät König Bhumibol
Er wird jedes Jahr am 5. Dezember mit buddhistischen Riten, durch die man sich spirituelle Verdienste erwerben kann und mit spektakulären nächtlichen Illuminationen im Grand Palace und Ratchadamnoen Bereich gefeiert. Außerdem gibt es ein Unterhaltungsprogramm für die Öffentlichkeit, hauptsächlich in Form von folkloristischen Aufführungen und Filmvorführungen im Freien.

 


hirdetés